Menu
Seite wählen

Umweltschule

Aktivitäten

Zum Archiv

Die vielfachen Aktivitäten unserer Schule um Umwelt und Nachhaltigkeit wurden nun im November 2020 schon zum zweiten Mal durch die Verleihung des Prädikats „Umweltschule in Europa“ honoriert. Per Videobotschaft gratulierte Umweltminister Thorsten Glauber unserem Gymnasium und dankte allen Beteiligten für den engagierten Einsatz.

Die Liste der Aktionen, mit denen sich unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch viele weitere Mitglieder der Schulgemeinschaft für Umweltschutz stark machen, ist mittlerweile sehr lang. So gibt es im Außenbereich der Schule einen interessanten Baumlehrpfad (verantwortliche Lehrkraft Frau Rust), einen gern besuchten Lesegarten (Frau Husty), ein duftendes Kräuterrondell, Blumen-und Gemüsebeete, einen beliebten Beerennaschgarten (Frau Seidl, Frau Husty und die AG Schulgarten) oder etwa Insektenhotels inmitten bienenfreundlicher Blühbeete (Umweltgruppe „Think green – Be(e) green“, Frau Husty). In der Aula lädt ein künstlerisch gestalteter Trinkwasserbrunnen mit Granderwasser (Elternbeirat, Fachschaft Kunst) zum Auffüllen der Wasserflaschen ein, ausgediente Handys werden gesammelt und zum Recycling gebracht (Frau A. Wallner) und in den Klassen wurde für ein verbessertes Mülltrennsystem durch unseren Hausmeister Herrn Geng gesorgt. Erfreut zeigte sich Schulleiterin Cornelia Feldkamp auch über das von Tim Zwinger im Kurs Mediendesign und in Zusammenarbeit mit Lehrer Ulrich Völkl gestaltete, neue Umwelt-Schullogo (siehe oben rechts). Dieses Logo findet man nun auf selbst genähten Baumwolltaschen und wunderschönen Holzkugelschreibern aus heimischem Buchenholz, die die Schülerfirma „Green Pen & Paper“ (Frau Rösler, Frau Husty) gemeinsam mit selbst hergestellten Hefteinbänden aus Recyclingpapier und selbst genähten bunten Tatütas (Taschentüchertaschen) zum Kauf anbietet.

Durch die gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Bund Naturschutzgruppe, dem Weltladen Shalom, dem Kulturverein „Die Förderer e.V.“, dem Nähteam (Frau Bachmeier, Frau Husty, Frau Streifeneder, Frau Obermeier, Frau Reif und weiteren Helfern), dem Nähmaschinengeschäft Bernkopf u.v.a., sowie durch die großzügige Unterstützung durch VR-Bank, Sparkasse, Landratsamt oder Elternbeirat wurden viele Projekte ermöglicht. So konnten durch die Umweltgruppe „Think green – Be(e) green“ (ca. 40 Schülerinnen und Schüler der 6. – 10. Klassen), durch die Schülerfirma „Green Pen & Paper“ (Q11, Q12) oder durch die AG Schulgarten (5. – 7. Klassen) in Zusammenarbeit mit Lehrerkollegium, Schulpersonal und Eltern viele Umweltaktionen realisiert werden. Und folgende weitere Projekte sind schon in Planung: „Bienenwachstücher statt Frischhaltefolie“ oder der Erwerb des Prädikats „Faire Schule“.

Ansprechpartnerin: OStRin Heidrun Husty

Gymnasium Landau an der Isar