Menu
Seite wählen

Medienbildung / Digitale Bildung

previous arrow
next arrow
Slider

Schülerinnen und Schüler erwerben im Rahmen der schulischen Medienbildung Kenntnisse und Fertigkeiten, um sachgerecht, selbstbestimmt und verantwortungsvoll in einer multimedial geprägten Gesellschaft zu handeln. Sie analysieren und bewerten Vorzüge und Gefahren von Medien und nutzen diese bewusst und reflektiert für private und schulische Zwecke. Insbesondere wägen sie kriteriengeleitet ihren Umgang mit sozialen Netzwerken ab.

Lehrplan PLUS

Das Gymnasium Landau widmet sich in allen Jahrgangsstufen dem Thema der Medienbildung. Zunehmend steht dabei auch die digitale Bildung im Fokus unserer schulischen Arbeit. So findet neben der Arbeit an digitalen Endgeräten im Unterricht etwa auch die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler zu Themen wie Sozialen Medien in unserem Präventionsprogramm statt.

Weitere Informationen zu Medienbildung / Digitaler Bildung an unserer Schule:

Medienkonzept

Seit dem Schuljahr 2019/2020 steht dem Gymnasium Landau an der Isar eine zeitgemäße IT-Infrastruktur zur schulischen Arbeit zur Verfügung:

  • 40 Klassenräume und 25 Fachräume mit interaktivem Multitouch-Display und integriertem PC, Dokumentenkamera und WLAN
  • 3 Computerräume mit insgesamt 74 Schüler-PCs sind vorhanden
  • einzelne Klassen (iPad-Klassen) und Fachschaften mit Tablets ausgestattet
  • digitaler Unterricht durch eigene Schulcloud auf Servern im Schulgebäude mit Zugriffsmöglichkeit von zuhause aus, Zugang zu MS Teams und mebis
  • Nutzung privater digitaler Endgeräte zu Unterrichtszwecken (ab der 8. Klasse) möglich

Unser Medienkonzeptteam kümmert sich um die digitale Weiterentwicklung unserer Schule.

Medien- und Methodencurriculum

Um den Schülerinnen und Schülern den Erwerb systematischer Arbeitstechniken und Lernstrategien zu ermöglichen, nutzen wir begleitend zum Lehrplan ein hausinternes Medien- und Methodencurriculum (MMC), das derzeit in der Unterstufe zum Einsatz kommt. Unserem MMC liegt die Kernkompetenz des „Lernen Lernens“ zugrunde; zudem bildet unser schulisches Leitbild „Miteinander“ die soziale Basis. Die dymnamische Erweiterung und Evaluation des MMC erfolgt durch die AG Unterrichtsqualität.

Referenzschule für Medienbildung

Gymnasium Landau a.d. Isar wurde 2012 Referenzschule für Medienbildung. Hier die Urkundenverleihung durch Staatssekretär Bernd Sibler, links, an Schulleiter OStD Peter Wurzer

Am 10.02.2012 wurde das Gymnasium Landau an der Isar als Referenzschule für Medienbildung ausgezeichnet und ist somit eine von ca. 150 Referenzschulen aller Schularten, die versuchen im Umgang mit Medien neue Wege aufzuzeigen.

Vor dem Hintergrund des schulspezifischen Profils wurde und wird die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt und die Unterrichtsqualität weiter verbessert. Die Verbesserung der Medienkompetenz wird durch Berücksichtigen eines schuleigenen Medien- und Methodencurriculums (siehe oben) und schulinterner Lehrerfortbildungen im Bereich der Medienbildung erreicht.

Aktuell wird ein Medienkonzept entwickelt, das auf einer komplett neuen digitalen Ausstattung der Schule sowie einem überarbeiteten Methoden- und Mediencurriculum (MMC) und dem entsprechenden Fortbildungsprogramm für die Kolleginnen und Kollegen basiert und ins Schulentwicklungsprogramm integriert wird.

Die Konzepte und Erfahrungen können auch an interessierte Schulen weitergegeben werden.
Ansprechpartner hierfür ist StD Stefan Huber (erreichbar über die E-Mail-Adresse sekretariat@gymnasium-landau.de).

Die Projektbeschreibung des Kultusministeriums finden Sie hier.

Gymnasium Landau an der Isar