Menu
Seite wählen
 

Bienvenue!

Herzlich willkommen bei der Fachschaft Französisch!

lavender-894919_1920
IMG_0507
travel-2902737_1920
city-3886685_1920
paris-5397889_1920
macarons-4632931_1920-2
previous arrow
next arrow
Fachschaft
Eine Fremdsprache prägt unseren Geist und unsere Art zu denken und eröffnet uns neue Horizonte.

Wir als Fachschaft Französisch wollen unsere Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache und die faszinierenden Kulturen der französisch-sprachigen Welt begeistern.

Die Fachschaft Französisch am Gymnasium Landau a. d. Isar:

Fachschaftsleitung:

OStRin Verena Resch

Lehrkräfte:

StRin Katharina Binder
OStDin Cornelia Feldkamp
StDin Heidi Hilmer
StRin Laura Kehl-Waas
StDin Renate Kellnberger
StRin Marion Kirschner
StRin Sabine Klostermeier
OStRin Christina Wallner

Gute Gründe für Französisch

Französisch als Sprache Europas und der Welt

  • Französisch wird von mehr als 280 Millionen Menschen als Mutter- oder Zweitsprache gesprochen.
  • Französisch ist Amts- und Verkehrssprache in 29 Staaten.
  • Französisch ist Arbeitssprache in vielen internationalen Organisationen, wie in der UNO, EU, NATO, OECD und im Europarat.
  • Französisch ist nach Englisch die Fremdsprache, die weltweit am häufigsten gelernt und unterrichtet wird.
  • Französisch und Englisch sind eine unschlagbare Kombination: sie sind neben Deutsch die meist gesprochenen Sprachen Europas.
  • Französisch ist eine romanische Sprache. Mit guten Französischkenntnissen lernt man weitere romanische Sprachen wie Italienisch, Spanisch und Portugiesisch leichter.

 

Französisch als Zugang zu einem der bedeutendsten Arbeits- und Forschungsmärkte Europas

  • Frankreich ist unser unmittelbarer und wichtigster Nachbar.
  • Viele deutsche Unternehmen sind in Frankreich, viele französische Unternehmen sind in Deutschland vertreten – und mit ihnen viele Tausend Arbeitsplätze.
  • Viele deutsche Firmen und wissenschaftliche Institute haben Kooperationen mit französischen Partnern.
  • Es gibt 485 französische Unternehmen in Bayern, die 72.000 Angestellte beschäftigen: von der klassischen Industrie und Hightech-Produkten bis zum gesamten Dienstleistungssektor wie Mode, Hotellerie, Medien, Banken, Versicherungen…
  • 832 bayerische Unternehmen haben einen Standort in Frankreich, mehr als 4.200 bayerische Firmen arbeiten mit Frankreich zusammen.

Bildquelle: https://www.institutfrancais.de/sites/default/files/2019-12/mehr_pp_2017_gymnasium20182019.pdf

 

Französisch als Sprache der Kultur, der Begegnung und des Austauschs

  • Französisch ist die Bildungssprache par excellence und ermöglicht den Zugang zu einer der interessantesten Literaturen der Welt sowie zu Theater, Film, Literatur und bildender Kunst.
  • Jedes Jahr nutzen tausende von Jugendlichen die Chance, dank einem einzigartigen Netz den Nachbarn und die frankophonen Ländern kennenzulernen.

Bildquelle: https://www.institutfrancais.de/sites/default/files/2019-12/mehr_pp_2017_gymnasium20182019.pdf

 

Französisch als Sprache wunderschöner Urlaubsländer

  • Frankreich ist nicht ohne Grund das beliebteste Reiseland der Welt und hat darüber hinaus viele wunderschöne Regionen in der französischsprachigen Welt außerhalb Frankreichs zu bieten.
  • Unsere Schülerinnen und Schüler lernen Land und Leute durch ihre Sprachkenntnisse natürlich besser kennen.
Französisch am Gymnasium Landau a. d. Isar

Französisch wird am Gymnasium Landau a. d. Isar als zweite (ab der 6. Jahrgangsstufe) unterrichtet.

Neben dem Erlernen von Wortschatz und Grammatik und dem Einüben der Feinheiten von Aussprache und Intonation spielt von Anfang an das Kennenlernen der Kultur und Lebensart unseres Nachbarlandes eine wichtige Rolle.

Studienfahrten, Exkursionen und die Projekte rund um den deutsch-französischen Tag erleichtern über den Unterricht hinaus den Zugang und machen Französisch als lebendige Fremdsprache erfahrbar.

 

„Um den Schülerinnen und Schülern den Zugang zum französischen Kultur- und Sprachraum zu ermöglichen, wird von Beginn des Sprachlehrgangs an das Französische in alltagsnahen Kontexten und möglichst auch außerhalb der Schule angewendet. In Ergänzung zum Lehrwerk begegnen die Schülerinnen und Schüler in altersgemäßer Progression und Themenauswahl authentischen Dokumenten, die die Lebenswirklichkeit in Frankreich und anderen französischsprachigen Ländern veranschaulichen. Vielfältige Themen, praxis- und anwendungsbezogene Situationen, motivierende Sprech- und Schreibanlässe, handlungsorientierte und schülerzentrierte Methoden sollen die Schülerinnen und Schüler zu eigenen Äußerungen ermutigen, ihre Kreativität wecken und ihre Freude am Französischen fördern.“ (Lehrplan Plus Bayern)

Deutsch-französischer Tag

Anlässlich des Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22. Januar 1963 und zum Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft führten auch in diesem Schuljahr mehrere Französisch-Klassen unserer Schule unterschiedliche Projekte durch. Diese standen ganz im Zeichen des interkulturellen Lernens.

 

Hier ein paar Eindrücke vom deutsch-französischen Tag 2022:

 

Bairisches Französisch – französisches Bairisch

„Garage, Restaurant, Parfum, Jalousie, Friseur, Drogerie…“ – Sicher verwendet jeder von Ihnen Wörter französischen Ursprungs in seinem täglichen Sprachgebrauch. Doch wussten Sie auch, dass viele Wörter aus dem Französischen Eingang in das Bairische gefunden haben?

Anlässlich des deutsch-französischen Tages hat sich die Klasse 6a auf die Spuren französischen Einflusses auf die bairische Sprache gemacht. Die kleinen Sprachdetektive versuchten herauszufinden, welche bairischen Ausdrücke sich aus 21 vorgegebenen französischen Wörtern entwickelt haben. „Bagasch”, „Blamasch”, „Broschn”, „blamiern”, „bressiern“ und „scheniern“ waren beispielsweise schnell gefunden, „boussn”, „Laggl”, „fotzn“ und „Brackl Mannsbuid“ hingegen erforderten einiges an Detektivarbeit und Sprachgefühl. Eindeutige Sieger waren die Spürnasen Simon Kroiß, Valentin Ramsauer und Samuel Schweikl, die 18 Rätsel richtig gelöst haben. Spaß hatten aber alle Schüler – Vive l’amitié franco-allemande!

OStRin Verena Resch

 

Internet-Teamwettbewerb der Klassen 7a + 8a

Die Klassen 7a und 8a durften am Internet-Teamwettbewerb des Cornelsen-Verlags sowie des Institut français teilnehmen. Dabei galt es, unterschiedlichste Fragen zu Frankreich und der französischsprachigen Welt zu beantworten. Das Quiz war gut machbar, interessant und abwechslungsreich gestaltet, sodass es den Schülern großen Spaß gemacht hat, die Aufgaben zu lösen. Und auch die Ergebnisse können sich sehen lassen!

 

Des clichés sur les Allemands – vrai ou faux?

Fast 60 Jahre nach Abschluss des Elysée-Vertrags halten sich einige stereotype Bilder von „den Franzosen” hartnäckig. Die Klasse 9ab hat diese mit Hilfe aktueller Zahlen und Statistiken aus Internet und dem Lehrwerk Découvertes 4 kritisch unter die Lupe genommen, um anschließend die Perspektive umzudrehen und zu fragen: Aber wie sehen unsere europäischen Nachbarn eigentlich „uns Deutsche”? Und haben sie damit (zumindest manchmal) Recht?
Die Infographie mit dem Titel „Clichés sur les Allemands” zeigt Ausschnitte aus den in Kleingruppen erarbeiteten Antworten der 9ab.

StRin Katharina Binder

 

 

 

 

 

 

Crêpes-Verkauf

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d entschlossen sich, im Rahmen des deutsch-französischen Tages Crêpes zu verkaufen, da diese französische Spezialität auch bei uns sehr beliebt ist.Bereits im Vorfeld wurden Plakate zum historischen Hintergrund des deutsch-französischen Tages erstellt, die der Information dienten und in der Aula aufgehängt wurden. Der Crêpe-Teig wurde bereits zu Hause vorbereitet, die Crêpes-Maker wurden von der Schule zur Verfügung gestellt. Deren Handhabung erforderte Geschick, aber der Ansturm in der Pause wurde erfolgreich bewältigt.

Ein großes Lob an die Klasse für ihren Einsatz. Es war ein abwechslungsreicher Schultag und ein tolles Erlebnis!

Klasse 9d unter der Leitung von Frau StDin Renate Kellnberger

 

 

 

DELF am Gymnasium Landau
 

Das Gymnasium Landau a. d. Isar ist ein vom Institut Français anerkanntes DELF-Prüfungszentrum und erhielt vor einigen Jahren dafür eine Urkunde zum Dank.

DELF 2020/21

Die Schülerinnen und Schüler haben seit dem Schuljahr 2008/2009 die Möglichkeit, sich ihre guten Französischkenntnisse (Niveau B1) nachweisen zu lassen.
Ein Schüler, der Französisch auf diesem Niveau spricht, ist gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER), in der Lage, folgende interaktiven Fähigkeiten umzusetzen: Er kann eine Diskussion verstehen und fortführen, seine eigene Meinung verständlich machen und sich in unvorhergesehenen Situationen des täglichen Lebens zurechtfinden. Der Schüler ist “sprachlich selbständig”.

Wir freuen uns sehr, dass sich jedes Jahr zwischen 15 und 20 motivierte Schülerinnen und Schüler finden, die ihre Französischkenntnisse zusätzlich zum normalen Unterricht ausbauen und vertiefen wollen.

Der Wahlkurs DELF bereitet die interessierten Schülerinnen und Schüler immer am Mittwochnachmittag zusätzlich zum normalen Unterricht auf die Prüfungssituation vor, die die vier Grundkompetenzen umfassen:

  • hören
  • lesen
  • sprechen
  • schreiben

Die DELF-Zertifikate sind standardisiert und auf der ganzen Welt anerkannt. 

Weitere Vorteile des DELF scolaire: 

  1. Mit DELF lernst du frühzeitig eine echte Prüfungssituation kennen. 
  2. Mit DELF erhältst du ein international anerkanntes Sprachzertifikat. 
  3. Mit DELF in der Tasche kannst du den Fortschritt deiner Sprachkenntnisse nachweisen. 
  4. DELF ist ein Trumpf in vielen Situationen der beruflichen Zukunft (Studium, Praktikum, Auslandseinsatz). 
  5. Der mündliche Teil der DELF-Prüfung ist eine optimale Vorbereitung auf die mündliche Schulaufgabe. 

Am Gymnasium Landau a. d. Isar kommen die Teilnehmer aus der 10. Jahrgangsstufe und wir sind sehr stolz auf die Erfolgsquote der Landauer Schüler von 100 %. 

Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft viele Schülerinnen und Schüler motivieren können, sich dieser sehr sinnvollen und für später nützlichen Prüfung zu unterziehen. 

Ansprechpartnerin: StRin Laura Kehl-Waas

Gymnasium Landau an der Isar