Menu
Seite wählen

Offene Ganztagsschule

Allgemein

Die Offene Ganztagsschule am Gymnasium Landau an der Isar bietet im Anschluss an den Unterricht verlässliche Betreuung für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler. Diese umfasst Mittagsverpflegung, Hausaufgabenbetreuung sowie verschiedene Freizeit- und Förderangebote (siehe „Pädagogisches Konzept“).

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der fünften bis siebten Klasse. Besonders zu empfehlen ist der Besuch, wenn Ihr Kind nachmittags allein zu Hause ist oder sich Lernschwierigkeiten abzeichnen.

Sollten wir auch Ihr Kind im kommenden Schuljahr in der Offenen Ganztagsschule begrüßen dürfen, ist ein entsprechender Vertrag im Sekretariat erhältlich, der bis spätestens 15. Mai zurückgegeben werden muss.

Im folgenden haben wir noch einmal die wichtigsten Informationen zur Offenen Ganztagsschule zusammengestellt:

Das Angebot der offenen Ganztagsschule umfasst Mittagsverpflegung, Hausaufgabenbetreuung sowie verschiedene Freizeit- oder Förderangebote. Bei der Erledigung der Hausaufgaben wird Ihr Kind von Lerntutoren aus der Oberstufe unterstützt. Nach der Lernzeit wird gespielt, gebastelt, gebacken, gefeiert und es bestehen verschiedene Sportmöglichkeiten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich für das Mittagessen in der Mensa fallen Kosten von ca. 3,00 – 4,00 € pro Tag an. Wird eine finanzielle Unterstützung benötigt, kann eine Förderung für das Mittagessen beantragt werden.

Die Offene Ganztagsschule ist nur während der Schulzeit offen, d. h. in den Ferien gibt es keine Betreuung.

Die Öffnungszeiten der Offenen Ganztagsschule sind: Montag bis Donnerstag von 12:50 Uhr bis 16:30 Uhr.

Sie können Ihr Kind für zwei, drei oder vier Nachmittage anmelden. Eine Anmeldung nur für einen Nachmittag ist in der Regel nicht möglich. Sollte Ihr Kind Pflicht- oder Wahlunterricht haben, so kann auch dieser Unterricht als Nachmittag gewertet werden, an dem Ihr Kind an der Offenen Ganztagsschule teilnimmt. An welchen Tagen Ihr Kind die Offene Ganztagsschule besucht, können Sie nach dem Stundenplan Ihres Kindes im neuen Schuljahr entscheiden.

Die Anmeldung erfolgt über einen Vertrag und ist in der Regel für ein Schuljahr verbindlich.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Betreuerin der Offenen Ganztagsschule, Frau Bianca Sagmeister, gerne zur Verfügung.

Download des aktuellen FLYERS DER OFFENEN GANZTAGSSCHULE am Gymnasium Landau a.d. Isar.

Download des aktuellen INFOSCHREIBENS über die Offene Ganztagsschule am Gymnasium Landau a.d. Isar.

Download des aktuellen ANMELDEFORMULARS für das kommende Schuljahr.

Konzept und Wochenplan

Organisation

Die Offene Ganztagsschule ist Montag bis Donnerstag von 12:50 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet.

Es können zwei bis vier Nachmittage gebucht werden. Auswahl der Nachmittage erfolgt mit Ausgabe des Stundenplanes.

Pädagogisches Konzept

Gemäß dem Schulmotto „MITEINANDER“ stehen auch in der angeschlossenen Ganztagsschule die Schwerpunkte „Lernen von – und miteinander“ und „Soziales Lernen“ ganz oben. Weitere Schwerpunkte sind Gemeinschaftsbildung, Bewegung und Förderung der Kreativität und Interessen der Schüler. Diese Schwerpunkte werden durch einen strukturierten Nachmittagsablauf mit festgelegten Freiräumen für die Schüler erreicht.

Um 12:50 Uhr findet immer ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa statt. An erster Stelle steht das „Zusammenfinden“ der Schüler aus den verschiedenen Klassen, auch wenn es von den Kindern nicht bewusst als solches wahrgenommen wird. Dies stellt bereits zu Beginn einen wesentlichen Aspekt der Gemeinschaftsbildung dar. Hier werden Erlebnisse, Probleme und Freuden des Schulalltags besprochen und diskutiert. In diesem Verband können und sollen sich Freundschaften auch außerhalb der eigenen Klassengemeinschaft bilden.

Um 13:30 Uhr beginnt die Hausaufgabenzeit, die eine Stunde dauert. Den meisten Schülern ist es ein großes Anliegen, möglichst rasch mit den Hausaufgaben zu beginnen, um damit den Schul- und Lerntag abschließen zu können. Ein wichtiges Element in der Hausaufgabenzeit ist das Tutorensystem. Die Tutoren als Förderer und gleichwertige Partner (Schüler – Schüler – Ebene) und die gegenseitige Hilfe der Schüler untereinander haben sich im Sinne des „Lernens von – und miteinander“ hier sehr gut bewährt. In diesem Zeitraum werden auch je nach Bedarf Englisch-, Französisch- oder Lateinvokabeln abgefragt.

Nach der Hausaufgabenzeit dürfen die Schüler ihre Freiräume selbst gestalten. Wir bieten hierzu altersgemäße Vorschläge an. Beispiele sind: Basteln, Malen, Tischtennis spielen, Lesen, Fußball spielen, Brett- oder Kartenspiele, Fußballmatch am Kickerkasten, Klassenraum dekorieren und vieles mehr.

Umsetzung

Die Umsetzung gelingt am besten im Rahmen einer strukturierten Planung. Dies erfolgt in Wochen- und Monats- und Jahreszeitabschnitten.

Für jede Woche wird ein Wochenplan erstellt und ein Thema, ein Ziel, eine Unternehmung oder ein Wettbewerb wird in den Mittelpunkt gestellt. Themen, der vergangenen Jahre waren beispielsweise Malwettbewerbe zum Thema „Dschungel und Unterwasserwelten“ und Projekte, um bedrohte Tierarten und Weltwunder besser kennen zu lernen. Da nicht alle Schüler an 4 Nachmittagen angemeldet sind, sollte sich das Thema über mindestens eine Woche erstrecken.

In jedem Monat gibt es einmal eine Geburtstagsfeier für alle Geburtstagskinder des Monats. Vorher wird in einer kleineren Gruppe eine einfache Süßspeise o. ä. zubereitet.

In jahreszeitlichen Intervallen oder zu bestimmten Festen und Bräuchen werden die Räume entsprechend dekoriert und geschmückt. Es werden auch Kleinigkeiten gebastelt, welche die Kinder dann zu Weihnachten oder am Mutter- und Vatertag verschenken können.

Die Durchführung von Projekten und Wettbewerben erfolgt über unterschiedlich lange Zeiträume.

Ansprechpartnerinnen: OStRin Marlene Bachmeier, Pädagogische Betreuerin der Unterstufe, und die Leiterinnen der Offenen Ganztagsschule, Bianca Sagmeister

Gymnasium Landau an der Isar